Musiktherapie Science

Der Wissenschaftspodcast

#1 Die Effektivität der Musiktherapie - ein HTA-Gutachten

30.01.2022 23 min Verena Hopfner

Zusammenfassung & Show Notes

Musiktherapie verbessert 'physische und psychosoziale Einschränkungen bei Patient*innen mit Autismus, Demenz, Depression, Schlafstörung und Schizophrenie'.
Ein HTA-Gutachten des Austrian Institute für Health Technology Assesment (AIHTA) kam zu dem Schluss, dass eine begleitende Musiktherapie zu besseren Behandlungsergebnissen beitragen kann. Das AIHTA erstellt - als unabhängige Instanz - wissenschaftliche Gutachten, die der Entscheidungsfindung im Gesundheitswesen dienen. 
Im Interview mit Mag. Lucia Gassner vom AIHTA erfahren wir mehr über die Hintergründe und Ergebnisse des HTA-Gutachtens.  


QUELLEN:
(1) Gassner, L. und Mayer-Ferbas, J. (2020): Effektivität von Musiktherapie bei Autismus, Demenz, Depression, Schlafstörung und Schizophrenie. HTA-Projektbericht 133. Online verfügbar unter: https://eprints.aihta.at/1280/

(2) Gassner, L., Geretsegger, M., Mayer-Ferbas, J. (2021): Effectiveness of music therapy for autism spectrum disorder, dementia, depression, insomnia and schizophrenia: update of systematic reviews, European Journal of Public Health.

(3) Wissenschaftlicher Beirat der Deutschen Musiktherapeutischen Gesellschaft (2021): Statement zum AIHTA-Bericht. Effectiveness of Music Therapy for Autism Spectrum Disorder, Dementia, Depression, Insomnia and Schizophrenia. In: Musiktherapeutische Umschau 42 (1), S. 60–64. 

KONTAKT: Musiktherapie.Science@Mailbox.org